logo

Für Fach- und Führungskräfte

Abmelden

Newsletter Juli 2014

Sehr geehrte(r) Leser(in),

MANAGER INSTITUT
für Fach- und Führungskräfte

Hans-Grässel-Weg 1
81375 München
​Tel.: 0800 3060303 (Freecall)
Fax.: 0800 3060303 33 (Freecall)


​München den 07.07.2014

 

Hand aufs Herz. Die Anforderungen an eine Position im Management sind gewaltig
gestiegen. Wussten Sie, dass Sie täglich 20 mal mehr Prozesse zur Verarbeitung von
Informationen durchführen müssen, als noch vor 10 Jahren? In einigen Branchen
weniger, in der intensiven F&E auch mal das 50 bis 300-fache.

Der Anstieg der täglichen Informationsflut ist dabei nicht das eigentliche Problem.
Die Entscheidung was relevant ist, stellt die größere Herausforderung dar.
Wettbewerbsfähig ist, wer die richtigen Informationen, am richtigen Platz, zur
richtigen Zeit nutzt.

Entscheidende Vorteile wird derjenige nutzen können, der auf eine solide Strategie der
Informationsverarbeitung setzt. Damit ist nicht die IT gemeint, sondern das "Personal
Knowledge Processing". In Deutschland, an den Lehrstühlen der Universitäten als
PIV, "Persönliche Wissensverarbeitung" bekannt und von angehenden Jungmanagern
in zunehmendem Maß der wichtigste aller besuchten Kurse. Bücher über mentale
Strategien für das persönliche Wissensmanagement haben hohe Verkaufszahlen und
Seminare und Workshops über PIV werden in den nächsten Jahren wichtige Bausteine
in Ihrer Weiterbildung sein.

Wissensverarbeitung setzt jedoch Kenntnisse über alle Prozesse des
Wissensmanagement voraus. In den nächsten Newslettern werden wir Ihnen Schritt
für Schritt die sieben einzelnen Prozessabschnitte der persönlichen
Wissensverarbeitung aufschlüsseln.

Für eine Führungskraft ist es von großem Wert, sich mit den Prozessen immer wieder
auseinanderzusetzen. In der letzten Einheit der Serie werden wir Ihnen dann eine
Checkliste an die Hand geben, um alle diese Prozesse im Auge behalten zu können.
Was erwartet Sie also in den nächsten Newslettern?

1.  Der erste Newsletter beschreibt den ersten Prozess, die Methoden der
     Erschließung von Informationsräumen über die Recherche in Suchmaschinen,
     Datenbanken und dem Wissen über deren Suchsprache und Zugriffstechniken,
     sowie das gezielte Zusammenstellen von auswertbaren On- und Offline-Medien
     und Präsenzseminaren.

2.  Der zweite Prozess betrifft die Bewertung und Selektion in Verbindung mit
     einer effektiven Ablage und der Möglichkeit, diese mit Zitaten und sogenannten
     Tags zur Wissensdatenbank auszubauen.

3.  Der dritte Prozess bringt die Informationen auf eine persönliche Ebene, indem
     eine kurz gefasste Neuformulierung und damit eine Informationsverdichtung
     stattfindet.

4.  Der vierte Prozess betrifft das Konzept der Verifikation der Gedankenmodelle,
     der Qualitätssicherung der Quellen und Planung der fortlaufenden
     Informationsverarbeitung.

5.  Der fünfte Prozess ist entscheidend für die Nutzung der Wissensdatenbank.
     Welche Verstärker, Präsentationstechniken, Visualisierungstechniken und
     Assoziations-Muster können für die Veranschaulichung genutzt werden.

6.  Im sechsten Prozess geht es um die Wirksamkeit und dies hat mit
     minimalisieren (simplify ) zu tun. Was kann weggeschnitten werden, um die
     Informationseinheit präziser, zielgerichteter und wirkungsvoller zu machen.
     Nach dem Motto:"In der Begrenzung liegt der Meister".

7.  Der siebte Prozess bringt das Ergebnis hervor: Die Form der Präsentation als
     Pitch, Vortrag, Artikel, Buch, Video oder in einem Magazin. Wichtig dabei, die
     Gestalt der Präsentation mit dem Augenmerk auf die Gewichtung der
     Informationen, den Aufbau und den Kreis der Adressaten. vom subjektiven
     Medium her gedacht.


Sind Ihnen diese Themen nicht fremd, werden Sie sich auch mit der eigenen
persönliche Art und Weise der Verarbeitung von Informationen auseinandersetzen.

Möchten Sie wissen, wie Sie persönlich am besten und schnellsten lernen? Der neue
52 Seiten Ratgeber "Lernen für Manager unter Zeitnot" des MANAGER INSTITUT
setzt sich intensiv mit der persönlichen Wissensverarbeitung auseinander und bietet
Ihnen die aktuell relevanten Grundlagen zur persönlichen Wissensaneignung.

Empfehlen Sie uns weiter und Sie erhalten diese Neuerscheinung kostenlos über
diesen Link an. Die gedruckte Version können des Ratgebers können Sie über
diesen Link bestellen.

Um Ihren persönlicher Wissensraum zu erweitern, stehen Ihnen auch die Module aus
über 300 Seminaren unseres Institutes zur Verfügung. Diese Kompakt-Module,
wurden als eine der innovativsten Formen der Wissensaneignung entwickelt und
haben nur ein einziges Ziel. Ihnen, im Unternehmens-Alltag die Sicherheit zu geben,
immer die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Mit den besten Wünschen aus München


Ihr

Oliver Haberger, MANAGER INSTITUT

 

PS: Ihre Optionen im Überblick


 

Impressum: MANAGER INSTITUT, Oliver Haberger | Amtsgericht München | Ust-IdNr: DE 256228716 | Zentrale
Hans-Grässel-Weg 1 | 81375 München | Tel.: 0800 30 60 303 | www.manager-institut.de 


München - Stuttgart - Heidelberg - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Düsseldorf - Hannover - Berlin - Hamburg - Wien -
Graz - Salzburg - Innsbruck - Zürich - Genf - Basel





Seminare

Consulting

Seminarorte

Socialmedia & News

Unternehmen


2017. MANAGER INSTITUT. Alle Rechte vorbehalten

Ihr

Seminar

Seminare