logo

Für Fach- und Führungskräfte

Newsletter Juli 2015


MANAGER INSTITUT

Bildung für die Wirtschaft

​Tel.: 0800 3060303 (Freecall)
Fax.: 0800 3060303 33 (Freecall)


​München den 15.07.2015

Sehr geehrte(r) Leser(in),

in vielen Fällen scheint Weiterbildung auch eine gefährliche Falle zu sein, wenn die Mitarbeiter dann Beute von Headhunters werden. Da wurde in die teure Weiterbildung investiert, der Mitarbeiter zur Höhe seiner Kompetenz gefördert und Sie würden ganz zu Recht der Betrogene sein.
Doch ich kann Sie beruhigen, dies ist kein realistisches Bild der Wirklichkeit im Alltag. Doch Studien zeigen, dass nur dort Headhunter eine Chance haben, wo ganz bestimmte Faktoren herrschen. Lange Jahre nahm man an, das Gehalt spiele ein Rolle, doch umfangreiche Umfragen zeigen, dass Geld als Motiv weit hinten liegt. An erster Stelle stehen Faktoren aus der Übereinstimmung der eigenen Identität mit der Organisation bzw. deren Unternehmenskultur. Führende Wirtschaftspsychologen nennen es "Passung" und sehen darin den Hauptantrieb der Leistungskultur von Mitarbeitern.

Was ist Passung?
Aus der "systemischen Beratung" kennen Sie vielleicht die Theater- Metapher. Ein Mitarbeiter ist demnach ein Mensch mit einer Profession, in einer Rolle, auf einer der Bühnen Ihrer Organisation. Je stärker die Rolle seiner inneren Profession entspricht, umso größer ist die Hingabe an das Geschehen auf seiner Bühne. Ähnlich wie bei einem Theater- Schauspieler muss der Mitarbeiter Thema (Unternehmens-Bereich), die Bühne (die Abteilungs-Kultur), die Person des Regisseurs (sein Vorgesetzter) und das Stück (die Projekte) in Einklang bringen. Es ist der Bereich der Schnittstelle der Mitarbeiter-Kultur und der Organisations-Kultur.

Jack Welch nennt diese Mitarbeiter A-Mitarbeiter.
Von Jack Welch wurde dieses Management-Vital-Modell entwickelt. Prof. Jörg Knoblauch hat es für Deutschland adaptiert und eines ist klar: Jeder will so viele A-Mitarbeiter wie möglich einstellen. Doch ich denke, dies ist inzwischen der schlechtere Ansatz. Versuchen Sie nicht, A-Mitarbeiter einzustellen, sondern entwickeln Sie selbst ihre eigenen A-Mitarbeiter. Dazu muss mehr Zeit darauf verwendet werden, die Rolle einer Position herauszuarbeiten, B-Mitarbeiter müssen auf das A-Potential untersucht und diese Mitarbeiter müssen entsprechend weitergebildet werden. Dann werden Sie drei positive Resultate erleben, die andere schon vor Ihnen erlebt haben:

1. Der B-Mitarbeiter wird zum A-Mitarbeiter.
Niemand kann sich der Verlockung entziehen, gute Arbeit abzuliefern, wenn es Spaß macht. Jeder Mitarbeiter will im Grunde seines Herzens ein A-Mitarbeiter sein. Die wichtigsten Voraussetzungen ist die persönliche "Passung", die richtigen "weil passenden" Weiterbildungs-Pakete und weitgehende Freiheit, dieses Wissen umzusetzen. Alle bisherigen Umsetzungen in kleineren bis großen Unternehmen haben gezeigt, die Ergebnisse übertrafen alle Erwartungen.

2. Sie haben keine Angst mehr vor Headhunters.
Ein A-Mitarbeiter hat eine bedeutend höhere Integrität und bei ihm wächst eine starke Loyalität zum Unternehmen. Geht er trotzdem, war er noch nicht in seiner "Passung", er war kein A-Mitarbeiter. Wussten Sie, dass die besten Schauspieler nur noch mit bestimmten Regisseuren zusammenarbeiten?

3. Der A-Mitarbeiter ist immer hungrig.
Jetzt sollten Sie ihn mit "passendem" Wissen füttern. Der A-Mitarbeiter sieht tatsächlich sein Unternehmen aus einer ganzheitlichen Perspektive. Er weiß um die Bedeutung von Erfolg und will dazu bestens beitragen. Er will nicht mehr stehen bleiben und macht Weiterbildung zu seiner Kultur. Professions-Planung ist für ihn sehr wichtig.

Ohne Planung kein Ziel
Die Planung von Weiterbildung und Profession ist immer mehr eine der wichtigsten Maßnahmen für die erfolgreiche Zukunft von Unternehmen. Vorbei sind die Zeiten, in denen man einzelne Seminare heraus pickte. Nur wer gezielt und planerisch die "passende" Weiterbildung im Unternehmen implantiert, wird Höchstleitung bei den Ergebnissen ernten.

Um die "Passung" bei Ihrem Weiterbildungskonzept zu gewährleisten, benötigen Sie entsprechende Weiterbildungs-Profis und Professions-Coachs. Das MANAGER INSTITUT bietet Ihnen dies. Wir bieten Ihnen nicht nur die professionellen Werkzeuge, eine gezielte Rahmenvereinbarung, sondern stehen Ihnen persönlich beratend zur Seite bis zum Erfolg. Unsere Profis erwarten Ihren Anruf.
Ihr Oliver Haberger
MANAGER INSTITUT - Bildung für die Wirtschaft seit 1999
PS: In vielen Unternehmen aus dem Mittelstand ist auch heute noch die Lernkultur für einen offenen Umgang mit der "Passung" noch nicht bereit. Doch führende Unternehmen aus fast allen Branchen erleben damit Spitzenleistungen. Rufen Sie uns an: 0800 30 60 303

Impressum: MANAGER INSTITUT Bildung für Wirtschaft e.K.| Amtsgericht München | Ust-IdNr: DE 256228716 | Zentrale |
Hans-Grässel-Weg 1 | 81375 München | Tel.: 0800 30 60 303 | www.manager-institut.de |


München - Stuttgart - Heidelberg - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Düsseldorf - Hannover - Berlin - Hamburg - Wien -
Graz - Salzburg - Innsbruck - Zürich - Genf - Basel


Sie erhalten diese Mail, weil Sie sich in einem unserer Seminare, Veranstaltungen oder Aktionen für den Empfang entschieden haben. Sie können diesen Dienst jederzeit kündigen indem Sie hier den Abmeldelink" klicken. Sie erhalten dann keine weiteren Mails mehr vom MANAGER INSTITUT.


Newsletter unerwünscht? Hier mit einem Klick abbestellen.




Seminare

Consulting

Seminarorte

Socialmedia & News

Unternehmen


2017. MANAGER INSTITUT. Alle Rechte vorbehalten

Ihr

Seminar

Seminare